Ich will Pflege!

Im Mai 2013 startete der Deutsche Pflegerat eine bundesweite Kampagne unter dem Titel "Ich will Pflege!". Die Website www.ichwillpflege.de, zahlreiche zentrale und dezentrale Aktionen, die intensiv genutzten Social Media der Kampagne sowie umfangreiche Medienarbeit sorgten für einen großen Erfolg von Ich will Pflege!. 

Ziel der Kampagne war es, Druck auf die Verantwortlichen in der Gesundheitspolitik auszuüben, um im Wahljahr 2013 Lösungen für den Pflegenotstand in Deutschland zu finden. Offenbar mit Erfolg: die neue Legislaturperiode startet mit der Pflege als Topthema der politischen Agenda.


Daten und Zahlen zur Kampagne

Laufzeit: ab Mai 2013
Digitale Unterschriften: 20.396
Von Hand gesammelte Unterschriften: 19.222
Aufrufe der Kampagnenwebsite: 337.368
Likes der Seite: 4.700
Fans / facebook: 4.037
Follower / twitter: 298


Dokumentation

Hier finden Sie eine Dokumentation der wichtigsten Kampagnenereignisse.

Andreas Westerfellhaus am 14. September im NDR Nord Magazin

Andreas Westerfellhaus sprach auf dem Symposium für Krankenpflege in Rostock zu zahlreichen Zuhörern über die hohe Arbeitsbelastung der Pflegenden und ihre viel zu geringe Entlohnung. "Die Bundesregierung muss anfangen, Pflegepolitik endlich ernst zu nehmen, damit langfristig die professsionelle Versorgung mit Pflege sichergestellt wird", so Westerfellhaus gegenüber dem NDR Nordmagazin am 14.09.13.

 Video auf youtube betrachten

 

Podiumsdiskussion am 11. September Berlin

Bei einer gut besuchten Podiumsdiskussion im Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V. stellten sich BundestagskandidatInnen aus dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf den Forderungen der Pflege, vertreten durch den Deutschen Pflegerat e. V. (DPR), den Deutschen Evanglischen Verband für Altenarbeit und Pflege e.V. (DEVAP) und die Arbeitsgemeinschaft christlicher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen in Deutschland e.V. (ADS). Zu Wort kamen aber auch Expertinnen und Experten aus dem Publikum, die die Gelegenheit nutzten, um ihr Anliegen gegenüber den Politikern zu äußern.

   

 

 

Aktion "Bundestagswahl ist Pflegewahl" am 07. September in Berlin  

Am 07. September haben Pflegende mit einer großen Aktion vor dem Berliner Reichstag die Forderungen der Kampagne sichtbar und lautstark vertreten. Bei bestem Wetter und toller Stimmung sprach Andreas Westerfellhaus zu den Kolleginnen und Kollegen und schwor sie darauf ein, nicht nachzulassen in der Forderung nach Anerkennung für den Berufsstand. Nach der bewegenden Rede bildeten alle auf dem Boden den Schriftzug "Ich will Pflege!"

   

   

Kampagnenaktion auf facebook
Video auf youtube betrachten

 

Großdemo am 04. September in Bremen

Am 04. September kamen rund 1.600 Pflegende auf den Bremer Domshof, um ihrem Unmut über die Situation der Pflegenden Ausdruck zu geben. "Pflege am Limit" lautete das Motto der Veranstaltung.

   

   

 

 

Andreas Westerfellhaus spricht zum Thema Pflege am 04. September im ZDF Morgenmagazin 

"Ich warne davor, mit der Gießkanne Geld zu verteilen, ohne gleichzeitig die Prozesse zu ändern", so Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR, im ZDF Morgenmagazin. Er fordert eine Reform des Pflegewesens. 

   

     

Video auf youtube betrachten 

Pflege fragt – Politik antwortet am 29. August in Dresden

Dass Pflege ein, wenn nicht gar das brennendste Thema dieser Bundestagswahl ist, zeigte sich an der sehr großen Resonanz der Veranstaltung "Pflege fragt - Politik antwortet" in Dresden. Rund 120 Pflegende kamen, um sich mit Bundestagsabgeordneten über die Zukunft der Pflege auszutauschen. Der Konferenzraum der Palliativakademie konnte kaum alle Teilnehmer fassen. Neben vielen Pflegenden und einigen Auszubildenden in Pflegeberufen nahmen Politiker aller Bundestagsparteien teil. Für den Sächsischen Pflegerat nahm der Vorsitzende Michael Junge teil. Die Veranstaltung moderierte Jana Klameth – stellv. Chefredakteurin der Freien Presse Chemnitz. Die aktuellsten Themen wurden besprochen und den Abgeordneten dazu auf den Zahn gefühlt. Alle bekannten sich zu einer Reform der Pflegeausbildung, mit generalistischer Ausbildung, in der kommenden Legislatur. Auch primär qualifizierende Studiengänge sahen alle Parteien als wichtigen Baustein für eine Attraktivitätssteigerung an. Kontrovers diskutiert wurde das Thema Verkammerung der Pflege. Außer der FDP konnten sich aber alle Parteien zu einem klaren Ja zur Kammer in Sachsen durchringen. Die genaue Ausgestaltung allerdings ließen die anwesenden Parteivertreter offen. 

 

 

Podiumsdiskussion am 28. August in Gütersloh

Am 28. August fand in Gütersloh eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten zur Bundestagswahl und Andreas Westerfellhaus statt. Es diskutieren Ralph Brinkhaus (CDU), Thorsten Klute (SPD), Evelyn Dahlke (FDP) und Marco Mantovanelli (Grüne). Moderation: Mario Alexander Unger, Radio Gütersloh

   

 

 

DRK-Schwesternschaft Marburg veranstaltet am 27. August einen Infotag zur Kampagne

Die DRK-Schwesternschaft Marburg veranstaltete im Foyer des UKGM - Standort Marburg einen Infotag zur Kampagne „ Ich will Pflege“.

 

 

Eine Lobby in Weiß

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Laurentius-Heims in Löhne/Westfalen haben in einer öffentlichkeitswirksamen Aktion auf die Situation der Pflege hingewiesen. Ein ganzer Bollerwagen wurde mit den Forderungen der Pflege gefüllt.

© Westfalenblatt, Löhne

 

 

Infostand am 02. und 03. August auf dem Methfesselfest in Hamburg

Auf dem Methfesselfest konnten ca. 250 Unterschriften gesammelt und viele Menschen über die momentane Situation der Pflege informiert werden. Dabei wurden unter anderem viele Flyer verteilt, sowie interessante Gespräche geführt. 

   

   

 

 

Universitätsklinikum Münster ist am 13. Juli für die Pflege aktiv

Pflegende aus allen Bereichen der Universitätsklinik Münster – von Pflegeschülern bis zur Direktion – machten am 13. Juli 2013 in der Ludgeristraße in Münster  auf die Kampagne "ich will Pflege!" aufmerksam und informierten Passanten und Interessierte über die Situation ihres Berufsstandes.

  

  

 

 

Gesundheitstag des Universitätsklinikums am 10. Juli in Erlangen 

Auch am Gesundheitstag des Universitätsklinikums Erlangen am 10. Juli 2013 wurde über die Kampagne informiert. Über 100 Unterschriften wurden bislang durch das Klinikum gesammelt. 

   

 

 

Info-Tag „Herz und Hirn“ der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums am 09. Juli in Erlangen

Im Rahmen des Info-Tages „Herz und Hirn“ der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen für die Bevölkerung am 09. Juli 2013 wurde auf dem Erlanger Schloßplatz über die Kampagne  informiert.

   

 

 

Expertengespräche am 28. Juni in Wiesloch

Das Bild zeigt die Teilnehmerinnen der Expertengespräche Pflege in der Akademie im Park in Wiesloch. Auch hier wurde die Kampagne tatkräftig unterstützt.

 

 

Aktion auf dem Stuttgarter Weindorf am 25. Juni in Hamburg

Ganze 101 Unterschriften kamen bei der Aktion auf dem Stuttgarter Weindorf zustande und wieder einmal wurden viele interessante Gespräche geführt.

   

 

 

„Pflegekammern in Bayern, Deutschland und Europa“ am Universitätsklinikum am 13. Juni in Erlangen

Im Rahmen der Informationsveranstaltung „Pflegekammern in Bayern, Deutschland und Europa“ am 13. Juni 2013 am Universitätsklinikum Erlangen informierte Pflegedirektor Herr. R. Schrüfer (zweiter v.l.) auch zur Kampagne „Ich will Pflege“. Zu Gast war Prof. Dr. jur. H. Hanika und Frau I. Hößl , Vorsitzende des Bundesverbands Pflegemanagement der Landesgruppe Bayern (v.r.)

   

 

 

Talkshow "Deutschland AKUT" zum Thema Pflege im Alter am 12. Juni

In der Talkshow Deutschland akut diskutierte Andreas Westerfellhaus mit Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr und Mariella Ahrens, Schauspielerin und Gründerin der Stiftung "Lebensherbst".

 

 Video betrachten

 

Unternehmen unterstützen die Kampagne

Mitarbeitermotivation einmal ganz anders: Hier hat die ZAB in Gütersloh für ihre jungen Mitarbeiter einen eigenen Kampagnen-Shop eingerichtet.

 

 

 

Career Day Pflege am 07. Juni in Berlin

Andreas Westerfellhaus, DPR, nutzte die Chance des Career Day Pflege in Berlin, um junge Menschen für die Kampagne zu begeistern. Die brandneuen Kampagnen-T-Shirts kamen gut an.

 

 

Kampagne mobilisiert beim Deutschen Pflegekongress am 5. und 6. Juni

Am 5. und 6. Juni trafen sich in Berlin wichtige Entscheider der Politik mit Interessenvertretern der Pflege. Eine gute Gelegenheit, um auf die Kampagne hinzuweisen! 

 

 

Aktion von der Spitalerstraße bis zum Rathausmarkt am 01. Juni in Hamburg

Insgesamt 66 Unterschriten kamen bei der Aktion am Rathausmarkt zusammen. Dabei wurde speziell auf den Pflegenotstand in Deutschland aufmerksam gemacht, sodass es sich hierbei insbesondere um eine Informationsaktion handelte.

 

 

Ausbildungsmesse am 24. Mai in Münster

Universitätsklinik Münster unterstützt Aktion des Deutschen Pflegerats „Ich will Pflege“. Installiert wurde ein Stand mit fahrbarem PC-Terminal und viele Unterstützer für die Kampagne konnten geworben werden.

 

 

Aktion auf dem Straßenfest Fuhle am 18. und 19. Mai in Hamburg

Die Aktion verzeichnete 80 Unterschriften und viele Erfahrungsberichte. Die Kampagne erhielt viel positives Feedback und bewegte mehrere Personen zum Mitmachen.

   

   

 

 

Externer Kampagnenstart am 07. Mai in Berlin 

Pressekonferenz des Deutschen Pflegerates e.V. mit prominenter Unterstützung von Prof. Fritz Beske (2.v.l.) und Dr. Rolf Koschorrek (r.)

    

   

 

 

Interner Kampagnenstart

Am 29. April 2013 wurde die Kampagne "Ich will Pflege" intern gestartet. Die Mitglieder des Deutschen Pfegerates e.V. und die Landespflegeräte sind umgehend in die Planung zahlreicher Aktionen eingestiegen. Tolle Stimmung in Gütersloh!