Pressemeldungen

Hier finden Sie die aktuellen Pressemeldungen des Deutschen Pflegerates e.V.



Pressemeldung vom 23.09.2016

„Gesetzentwurf des PsychVVG ist ein wegweisender Schritt“

Deutscher Pflegerat zur Anhörung des Gesetzentwurfes im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages

Am kommenden Montag (26. September 2016) findet zum Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (PsychVVG) eine öffentliche Anhörung des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages statt. Hierzu sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), heute in Berlin:

„Der Gesetzentwurf des PsychVVG ist ein wegweisender Schritt, der Beispielfunktion für alle Krankenhäuser …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.09.2016

„Pflegeberufereformgesetz sichert die bestmögliche Versorgung von Menschen mit Demenz“

Deutscher Pflegerat zum Welt-Alzheimertag am 21. September 2016

 

„Deutschland wird älter und damit steigt auch die Zahl der Menschen, die an Demenz erkrankt sind“, weist Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21. September 2016 hin. „Um die dadurch an die professionell Pflegenden gestellten steigenden Herausforderungen zu meistern, ist eine neue, moderne Form der Pflegeausbildung erforderlich, wie dies das Pflegeberufereformgesetz vorsieht.“

 

Westerfellhaus weiter: „Es ist unsere Pflicht, für eine …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.09.2016

„Gutes und ausreichend vorhandenes Personal gewährleistet die Medikationssicherheit“

 Deutscher Pflegerat zum 2. Internationalen Tag der Patientensicherheit
 
„Die Gewährleistung der Medikationssicherheit und damit ein wesentlicher Teil der Patientensicherheit in der ambulanten und stationären Pflege steht und fällt mit den dafür verantwortlichen Pflegefachpersonen“, mahnt der Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), Andreas Westerfellhaus, anlässlich des 2. Internationalen Tag der Patientensicherheit. Dieser steht am 17. September 2016 unter dem Schwerpunktthema „Medikationssicherheit“.
 
„Nötig sind gute Rahmenbedingungen vor Ort, wie zum Beispiel …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 08.09.2016

Verspielt die Große Koalition die Chance der Weiterentwicklung der Pflegeberufe?

DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus: „Das Pflegeberufereformgesetz muss schnell und ohne faule Kompromisse beschlossen werden“

Im Deutschen Bundestag liegt die Reform des Pflegeberufereformgesetzes auf Halde. „Wir fordern die Abgeordneten der Regierungskoalition auf, endlich die Beratungen zum Pflegeberufereformgesetz zu Ende zu führen und das Gesetz ohne faule Kompromisse zu beschließen“, sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin.
 
Westerfellhaus weiter: „Es geht nach unserem Eindruck gar nicht mehr um inhaltliche Fragen, auch wenn die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.07.2016

„Ärztekammer Westfalen-Lippe stellt eigenes Kammermodell infrage“

DPR Vize-Präsident Franz Wagner: „Die geplante bayerische Interessenvertretung ist keine Alternative für eine starke Pflegekammer
 
„Das bayerische Modell einer Interessenvertretung Pflege ist kein Modell für die Pflege oder für andere Gesundheitsprofessionen“, sagte der Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, heute in Berlin.

„Die Unterstützung dieses Modells durch den Ärztekammerpräsidenten von Westfalen-Lippe ist ein durchsichtiges Manöver gegen die Professionalisierung der Pflege. Er stellt damit auch sein eigenes Kammermodell infrage. Wäre es angesichts …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.07.2016

"Bayerische Landesregierung stellt sich gegen die professionell Pflegenden"

DPR Vize-Präsident Franz Wagner: „Die beschlossene Interessenvertretung ist eine
Mogelpackung!“

„Das bayerische Kabinett hat mit seinem gestrigen Beschluss die Interessen und das
Votum der Pflegefachpersonen für eine bayerische Pflegekammer ignoriert und missachtet“,
kritisierte der Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), Franz Wagner,
heute in Berlin die bayerische Kabinettsentscheidung für eine Interessenvertretung
„Vereinigung der bayerischen Pflege“.

„In Bayern hat sich in einer repräsentativen Umfrage die deutliche Mehrheit für eine
Pflegekammer ausgesprochen. Diese …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 05.07.2016

„Patientensicherheit ist nur gemeinsam zu sichern“

89. GMK spricht sich für eine Neuverteilung der Aufgaben im Gesundheitsbereich aus

Auf der 89. Gesundheitsministerkonferenz der Länder (GMK) wurde in der vergangenen Woche (29. und 30. Juni 2016) in Rostock-Warnemünde mehrheitlich der Antrag „Erweiterte Delegation ärztlicher Leistungen beschlossen“.

Demnach soll das Bundesministerium für Gesundheit prüfen, ob durch eine Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen der Gesundheitsfachberufe erweiterte Delegationsmöglichkeiten ärztlicher Leistungen eröffnet werden können.
Darüber hinaus wird das Bundesministerium für …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 01.06.2016

„Das Pflegeberufereformgesetz ist für die Profession Pflege unverzichtbar

Deutscher Pflegerat äußert sich zu Spekulationen um die neue gemeinsame Pflegeausbildung

Laut einer Meldung des „Handelsblatt“ von heute (1. Juni) soll es erhebliche Änderungen
am Entwurf des Pflegeberufereformgesetzes geben. Hierzu soll sich der Koalitionsausschuss
morgen beraten. Das „Handelsblatt“ beruft sich auf Koalitionskreise.

„Dem Deutschen Pflegerat liegen keine Hinweise auf Änderungen der für die Profession
Pflege in dieser Legislaturperiode wichtigsten Gesetzesentscheidung vor“, sagte
hierzu Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR), heute

... weiter lesen
Pressemeldung vom 31.05.2016

„Das Pflegeberufereformgesetz ist auf einem guten Weg“

Deutscher Pflegerat ist nach der Anhörung des Gesundheits- und des Familienausschusses zuversichtlich
 
„Die Reform der Pflegeberufe ist auf einem guten Weg“, zeigt sich der Präsident des
Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), AndreasWesterfellhaus, nach der Anhörung des
Gesundheits- und des Familienausschusses des Deutschen Bundestages am gestrigen
Montag (30. Mai) zuversichtlich.

„Das Pflegeberufereformgesetz wird mehr denn je benötigt. Mit dem Gesetz wird die
Ausbildung an die geänderten und gestiegenen Anforderungen in der Pflege angepasst.
Es geht um eine neue Qualifizierung in der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 30.05.2016

„Wir benötigen ein kompetenzorientiertes System“

Der Deutsche Pflegerat zur Entscheidung des Ärztetags zum Thema Delegation/Substitution


„Die Entschließung des 119. Deutschen Ärztetags zur Delegation statt Substitution
greift zu kurz“, kritisiert Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats
e.V. (DPR), eine aktuelle Entscheidung des Deutschen Ärztetags.


„Wir brauchen eine umfassende Diskussion über die sinnvolle und dringend benötigte
Neuverteilung von Aufgaben aller Gesundheitsberufe, insbesondere und gleichermaßen
von Ärzten und Pflegefachpersonen“, fordert Westerfellhaus.

„Das in Deutschland vorherrschende …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 11.05.2016

Professionell Pflegende gewährleisten die Patientensicherheit

Deutscher Pflegerat zum Internationalen Tag der Pflegenden am 12. Mai
 
„Unser Pflege- und Gesundheitssystem baut vor allem auf den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf, die die professionelle Pflege erbringen. Deren Bedeutung für die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung der Patientinnen und Patienten wird jedoch regelmäßig vergessen, obwohl sie sich bei ihrer Arbeit zum Nutzen und zum Wohle der Klienten häufig über die eigene Belastungsgrenze hinweg einsetzen. Ohne die Pflegefachpersonen ist keine professionelle Leistungserbringung möglich“, macht der Präsident des Deutschen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.05.2016

„Tarifvertrag als Blaupause nutzen“

Deutscher Pflegerat wertet die Ergebnisse des Charité-Tarifvertrages aus
 
„Mit dem Charité-Tarifvertrag über Gesundheitsschutz und Mindestbesetzungsregelungen in der Pflege wird es uns gelingen, die Arbeitsbedingungen im Krankenhaus wesentlich zu verbessern“, ist sich der Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), Andreas Westerfellhaus, sicher.
 
„Der Deutsche Pflegerat fordert, dass sich alle Krankenhäuser in Deutschland diesen Tarifabschluss als Vorbild nehmen. Nehmen Sie diesen Tarifvertrag als Blaupause für ihre Personalpolitik“, forderte Westerfellhaus bei der jetzt …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 21.04.2016

„Arbeit der in der Pflege Tätigen darf nicht in Verruf gebracht werden"

Deutscher Pflegerat unterstützt die Initiative des

Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe

 

Mutmaßliche Betrügereien in der Pflege – auch in organisierter Form – haben die
mediale Berichterstattung in dieser Woche bestimmt.


Zum Thema hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe auf diesen Freitag (22. April 2016)
maßgebliche Organisationen und Institutionen des Pflege- und Gesundheitsbereichs
zu einem Meinungs- und Informationsaustausch eingeladen.


Hierzu und zu den Berichten der „Welt am Sonntag" sowie des „Bayerischen Rundfunks“,
dass das Bundeskriminalamt (BKA) Hinweise auf …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.04.2016

„Patientenwohl muss immer oberste Priorität haben“

Deutscher Ethikrat legt Stellungnahme vor

Am gestrigen Dienstag hat der Deutsche Ethikrat seine Stellungnahme
„Patientenwohl als ethischer Maßstab für das Krankenhaus“ vorgelegt.

Hierzu sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR),
heute in Berlin: „Die Stellungnahme des Deutschen Ethikrats muss ab sofort Leitlinie
einer jeglichen Krankenausorganisation und -politik werden.

Richtigerweise stellt  der Ethikrat dabei das ethische Leitprinzip in den Mittelpunkt
und verweist auf die zunehmenden Schwierigkeiten für die im Krankenhaus Tätigen,
ihre …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.03.2016

„Die neue Pflegeausbildung macht die Pflegeberufe attraktiver"

Bundestag berät das Pflegeberufereformgesetz

Am heutigen Freitag hat der Deutsche Bundestag in erster Lesung den Entwurf eines Gesetzes
zur Reform der Pflegeberufe (Pflegeberufereformgesetz – PflBRefG) beraten.
 
Hierzu sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR),
heute in Berlin: „Die Einführung einer neuen Pflegeausbildung ist ein absolut notwendiger Schritt,
um auch künftig die Patientensicherheit zu gewährleisten. Mit dem Pflegeberufereformgesetz
greift die Bundesregierung eine seit langem  bestehende Forderung der professionell Pflegenden auf
und …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.03.2016

Professorin Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein erhält Deutschen Pflegepreis 2016

Preisträgerin wird für ihre enormen Verdienste für das Hebammenwesen in
Deutschland geehrt – Sonderpreis des Deutschen Pflegepreises 2016 geht an
die Pflegenden der Charité

„Der Deutsche Pflegerat verleiht den Deutschen Pflegepreis 2016 an Frau Professorin
Dr. Friederike zu Sayn-Wittgenstein“, gab Andreas Westerfellhaus, Präsident des
Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), heute in Berlin bekannt.
Persönlich übergeben wird der Preis am Donnerstag, 10. März 2016 auf dem
Deutschen Pflegetag 2016 in Berlin.

Die Laudatio wird von der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit,

... weiter lesen
Pressemeldung vom 03.03.2016

„Die richtigen Schritte für die Profession Pflege mit ganzer Kraft gehen"


In Rheinland-Pfalz wurde der erste Vorstand einer Landespflegekammer
in Deutschland gewählt

Dr. Markus Mai wurde am Mittwoch in Rheinland-Pfalz zum ersten Präsidenten einer Pflegekammer
in Deutschland gewählt. Darüber hinaus bestimmte die Vertreterversammlung Sandra Postel
zur Vizepräsidentin und sieben weitere Vorstandsmitglieder.

„Der Deutsche Pflegerat gratuliert Dr. Markus Mai als ersten Präsidenten einer Landespflegekammer,
seiner Vizepräsidentin Sandra Postel und allen weiteren Vorstandsmitgliedern ganz herzlich
zu ihrer Wahl“, betonte Andreas Westerfellhaus, Präsident des …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 02.03.2016

„Die inhaltliche Diskussion muss jetzt im Mittelpunkt stehen“

Eckpunkte einer Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum geplanten Pflegeberufsgesetz liegen vor

Die Bundesministerien für Gesundheit sowie Familie haben heute  die Eckpunkte einer
 Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die geplante neue Pflegeausbildung vorgelegt.

Hierzu sagte AndreasWesterfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR),
heute in Berlin:

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt die umfangreiche Vorlage der Eckpunkte zur Ausbildungs-
und Prüfungsverordnung zum Gesetzentwurf des Pflegeberufsgesetzes.

Diese wurden seitens des Bundesgesundheitsministeriums und des …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 29.02.2016

"Jetzt mit der Ausbildungsreform ernst machen"

Der Deutsche Pflegerat zur Forderung des Bundesrats nach einem Jahr Verschiebung

Der Bundesrat steht zur Vereinheitlichung der Pflegeausbildung, will diese jedoch erst ein Jahr später
zum 1. Januar 2019 starten. Das hat das Plenum am vergangenen Freitag (26. Februar 2016) beschlossen.


Hierzu äußerte sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats e. V. (DPR), 
heute in Berlin: „Der Deutsche Pflegerat begrüßt die klare Festlegung des Bundesrats
für die Einführung der Reform der Pflegeberufe.


Die Länder haben damit ein deutliches und wichtiges Zeichen gesetzt, auf dem …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.02.2016

"Eckpunkte sind ein Markstein in der Weiterentwicklung"

Der Deutsche Pflegerat unterstützt die jetzt erfolgte Einigung für ein neues
Psych-Entgeltsystem

„Die jetzt auf Bundesebene erfolgte Einigung auf gemeinsame Eckpunkte zur Weiterentwicklung
des Psych-Entgeltsystems ist ein Markstein in der Weiterentwicklung des bisherigen pauschalierten
Entgeltsystems in Psychiatrie und Psychosomatik“, machte Andreas Westerfellhaus,
Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin deutlich.


„Die Weiterentwicklung bedeutet eine Kehrtwende von einem Preissystem zu einem qualitäts- und leitlinienbasierten Budget. Das ist ein enormer Schritt hin zu …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.02.2016

Reform der Pflegeberufe nicht fahrlässig gefährden

Der Deutsche Pflegerat steht zur generalistischen Pflegeausbildung

„Dem Gesetzentwurf für eine generalistische Pflegeausbildung geht eine fast zehn
Jahre lange ausführliche Diskussion voraus, bei der zahlreiche Argumente des Für und
Wider eines solchen Schritts abgeklopft wurden“, setzt Andreas Westerfellhaus, Präsident
des Deutschen Pflegerats (DPR), den Kritikern entgegen, die jetzt über ein Moratorium
eine Aussetzung des Gesetzgebungsverfahrens für das Pflegeberufsgesetz fordern.


„Wer jetzt die Reform der Pflegeausbildung auf Eis legt, der handelt in hohem Maße fahrlässig.
Damit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 10.02.2016

Landespflegekammer Niedersachsen auf dem Weg

„Das ist eine großartige Nachricht für die Profession Pflege“, freut sich Andreas Westerfellhaus,
Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), über die Entscheidung der niedersächsischen
Landesregierung, den Pflegekammer-Gesetzentwurf in den Landtag einzubringen.


Zusammen mit Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein wäre man – sofern der Gesetzesentwurf
dann im Landtag so beschlossen würde – somit bereits in drei Bundesländern mit Pflegekammern
und damit mit einer zukunftsweisenden Beteiligung der Pflegeberufe vertreten.


„Die niedersächsische Pflegekammer wird zu einer Stärkung …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 01.02.2016

"Die Arbeit der Pflegenden wird aufgewertet"

Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, hat in einem Beitrag für den „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe, 24. Januar 2016) die geplante Reform der
Pflegeausbildung gelobt. Der Beitrag ist in der Rubrik „Zurück GESCHRIEBEN“ erschienen:

„Der Entscheidung des Bundeskabinetts für eine generalistische Pflegeausbildung mit
Schwerpunktbildung geht eine fast zehn Jahre lange Diskussion voraus, bei der zahlreiche
Argumente des Für und Wider eines solchen Schritts abgeklopft wurden.
Der Deutsche Pflegerat unterstützt die Bestrebungen der Bundesregierung. In der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 29.01.2016

Thema Pflege und Depression beim Deutschen Pflegetag 2016

Sie kümmern sich intensiv um ihre Patienten und manchmal sind die
Belastungen des Pflegeberufs einfach zu hoch. Depression ist nicht nur ein Thema von
Pflegebedürftigen, zunehmend sind auch Pflegekräfte selbst betroffen.

SERVIER Deutschland als neuer Partner des Deutschen Pflegetags (10.-12. März 2016) setzt
seinen Fokus auf den Zusammenhang von Pflege und Depression. Auf dem Deutschen Pflegetag
werden Aspekte von Depression bei Pflegebedürftigen wie auch das Problem von Stress und
Burnout bei Beschäftigten im Pflegebereich diskutiert. Risikofaktoren wie Mehr- und Schichtarbeit,
fehlende …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 25.01.2016

Landespflegekammer Rheinland-Pfalz hat sich konstituiert

Deutscher Pflegerat: Herzlichen Glückwunsch zur ersten Pflegekammer

„Es ist eine große, spannende und verantwortungsvolle Aufgabe, die Sie vor sich haben.
Sie sind es, die künftig die Belange der professionell Pflegenden in Rheinland-Pfalz
wesentlich entscheiden werden.

Der Deutsche Pflegerat gratuliert Ihnen ganz herzlich und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit
mit Ihnen“, wandte sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, 
heute in Mainz an die 81 gewählten Repräsentanten der heute (25. Januar 2016) konstituierten Landespflegekammer in Rheinland-Pfalz.

„Mit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.01.2016

Bundeskabinett stellt die richtigen Weichen für die Zukunft des Pflegeberufs

Zur heutigen Entscheidung des Bundeskabinetts zum Entwurf des Pflegeberufsgesetzes, sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, am Mittwoch in Berlin:
 
„Die Entscheidung des Bundeskabinetts für eine generalistische Pflegeausbildung mit Schwerpunktbildung ist ein Meilenstein für die Weiterentwicklung der Pflegeberufe in Deutschland. Das Bundeskabinett hat damit die richtigen Weichen für die Zukunft der so wichtigen Pflegeberufe gestellt.

Die neue Pflegeausbildung wird eine der wichtigsten Antworten auf den demographischen und epidemiologischen Wandel sein. Die Anzahl …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.01.2016

Die Zukunft der Pflege miterleben – Deutscher Pflegetag 2016

Der Deutsche Pflegetag 2016, der Treffpunkt für Beschäftigte und Akteure aus dem Bereich der Pflege, findet vom 10.-12. März 2016 in Berlin statt.

Noch bis zum 31. Januar 2016 gelten die Frühbucherpreise, Tages- und Kongresstickets können zum reduzierten Preis gebucht werden. Im Preis ist auch die Teilnahme an der Eröffnungsfeier enthalten.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, eröffnen den Kongress am 10. März. An den Kongresstagen laden zahlreiche Expertenbeiträge u.a. zu den neuen Gesetzen im Bereich Gesundheit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.12.2015

STATION-Berlin ist der neue Veranstaltungsort des Deutschen Pflegetags 2016

Der Deutsche Pflegetag 2016 findet wie geplant vom 10. bis 12. März 2016 in der Bundeshauptstadt statt. Mit der STATION-Berlin haben die Organisatoren einen idealen neuen Standort gefunden, um die zentrale Veranstaltung der Pflege im vorgesehenen Umfang auszurichten. Der  neue Veranstaltungsort in unmittelbarer Nähe zum Potsdamer Platz löst damit das ursprünglich vorgesehene Flughafengelände Berlin-Tempelhof ab, das der Senat zur Unterbringung von Flüchtlingen benötigt.

Jürgen Graalmann, Sprecher der Geschäftsleitung des Deutschen Pflegetags, zum neuen Standort: „Wir freuen uns …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.12.2015

Wir hätten auf das E-Health-Gesetz in dieser Form gut und gerne verzichten können

Gesetz gewährt den nicht-ärztlichen Gesundheitsberufen nur einen sehr eingeschränkten Zugriff

 

Der Deutsche Bundestag hat am gestrigen Donnerstag (3. Dezember 2015) dem Gesetz zur digitalen Kommunikation im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz) in zweiter und dritter Lesung zugestimmt. Dazu erklärt der Präsident des Deutschen Pflegerats, Andreas Westerfellhaus:

"Der Deutsche Pflegerat befürwortet die Förderung der digitalen Kommunikation und Anwendung im Gesundheitswesen. Das jetzt vom Deutschen Bundestag verabschiedete E-Health-Gesetz führt jedoch nicht zu einer Verbesserung der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 27.11.2015

Generalistische Pflegeausbildung ist ein Meilenstein für die Weiterentwicklung der Pflegeberufe

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe stellen Referentenentwurf zum Pflegeberufsgesetz vor

"Die generalistische Pflegeausbildung ist ein Meilenstein für die dringend gebotene Weiterentwicklung der Pflegeberufe in Deutschland", betonte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin.

Westerfellhaus ging damit auf die Vorstellung des Referentenentwurfes des Pflegeberufsgesetzes durch die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) ein. "Der Deutsche Pflegerat …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 26.11.2015

Bundesgesundheitsminister Gröhe übernimmt Schirmherrschaft des Deutschen Pflegetags 2016

Die Pflege ist eines der bedeutendsten Zukunftsthemen unserer Zeit. Sie stellt Gesellschaft und Politik in den kommenden Jahren vor vielfältige Herausforderungen, denen man bereits heute begegnen muss. Durch den einzigartigen partnerschaftlichen Dialog von Politik, Wirtschaft, Pflege und Gesellschaft hat sich der Deutsche Pflegetag bereits nach zwei Jahren zur zentralen Veranstaltung im Bereich Pflege entwickelt. Für den Deutschen Pflegetag 2016, der vom 10.-12. März 2016 in Berlin stattfindet, übernimmt Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe nun die offizielle Schirmherrschaft. Damit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.11.2015

Pflege zeigt sich auch in der Flüchtlingsfrage pragmatisch: Standortwechsel für den Deutschen Pflegetag vom 10. - 12. März 2016 in Berlin

Am Ende der vergangenen Woche wurde es offiziell: Der gesamte ehemalige Flughafen Berlin-Tempelhof wird für die Aufnahme von Flüchtlingen benötigt.
Kurzerhand und ohne die oftmals langwierigen Diskussionen entschieden die Veranstalter,
den Standort des vom 10. bis 12. März stattfindenden Deutschen Pflegetags 2016 zu verlegen.

Sebastian Kamolz vom ausführenden Veranstalter Schlütersche Verlagsgesellschaft erläutert: „Innerhalb von 24 Stunden haben wir drei Alternativen optioniert. Diese Woche werden wir die jeweiligen Standorte – alle in Berlin, alle ausreichend groß und alle …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.11.2015

Deutscher Pflegerat begrüßt das Pflegestärkungsgesetz II

Schwachstelle Personal bleibt erhalten und lässt Zweifel an der Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffes aufkommen

Am heutigen Freitag hat der Deutsche Bundestag das Pflegestärkungsgesetz II verabschiedet. Hierzu erklärt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats:

„Das Pflegestärkungsgesetz II enthält eine Vielzahl an guten und wichtigen Neuregelungen. Hierzu gehört an erster Stelle die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes.

Die damit erhoffte Verbesserung der pflegerischen Versorgung wird jedoch ausbleiben, wenn es nicht umgehend zu konkreten …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.11.2015

DPR begrüßt Verabschiedung KHSG - weitere Schritte für mehr Pflegepersonal sind notwendig

Am gestrigen Donnerstag hat der Deutsche Bundestag das Krankenhausstrukturgesetz verabschiedet. Hierzu erklärt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats:

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt es, dass es nach schwierigen Verhandlungen im Lauf des Gesetzgebungsverfahrens mit dem Pflegestellenförderprogramm, dem Pflegezuschlag und der Expertenkommission Pflege gelungen ist, drei Stellschrauben für die Zukunft des Pflegepersonals im Krankenhausbereich zu verändern. Das sind erste kleine Schritte, hin zum Weg für mehr Pflegepersonal im Krankenhausbereich. Weitere größere …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 05.11.2015

Internetseite "Altenpflege pro Generalistik" geht online

Unterschriftenaktion zur gemeinsamen Pflegeausbildung gestartet

"Die generalistische Pflegeausbildung ist die richtige Antwort, um den Herausforderungen des demografischen Wandels entgegenzutreten", zeigte sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute anlässlich der Freischaltung der neuen Internetseite "Altenpflege pro Generalistik"
überzeugt.

"Mit der neuen Internetseite "Altenpflege pro Generalistik" macht der Deutsche Pflegerat deutlich, dass die generalistische Pflegeausbildung für alle Bereiche der Pflege qualifiziert. Sie gewährleistet, dass sich der Beruf …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.10.2015

Scheitern der Generalistik wäre eine Blamage für die Bundesregierung und ein Schaden für die Bürger

Für Unruhe sorgen aktuell Äußerungen des CDU-Bundestagsabgeordneten und Berichterstatters der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Pflegepolitik, Erwin Rüddel, zur Reform der Pflegeausbildung mit dem Ziel einer generalistischen Ausbildung. „Sollte die im Koalitionsvertrag festgelegte Reform der Pflegeausbildung scheitern, wäre dies eine Blamage für die Bundesregierung und den Deutschen Bundestag sowie ein Armutszeugnis zugleich“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates, heute in Berlin.

Denn nicht die Unmöglichkeit einer generalistischen Ausbildung mit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.10.2015

Deutscher Pflegerat: „Flüchtlinge brauchen noch lange unsere Hilfe“

Franz Wagner: „Beruflich Pflegende leisten bei der Versorgung der Flüchtlinge hervorragende Arbeit“

„Der Deutsche Pflegerat dankt allen Freiwilligen und beruflich Pflegenden für ihre hervorragende Arbeit bei der Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge“, betonte Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. „Sie helfen, ohne große Worte abzuwarten, direkt und unmittelbar. Damit spiegeln sie das wider, was unseren Pflegeberuf besonders auszeichnet und wertschätzt“, sagte Wagner weiter.

Der Deutsche Pflegerat bittet, mit der Unterstützung nicht …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.10.2015

Beteiligung des Deutschen Pflegerats in der Expertenkommission ist eine gute und wichtige Entscheidung

Westerfellhaus: „Wir werden darauf hinarbeiten, dass es zu langfristig tragfähigen Lösungen für die beruflich Pflegenden kommt“

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt, dass Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe die Expertenkommission „Pflegepersonal im Krankenhaus“ einberufen hat, und der Deutsche Pflegerat Mitglied dieser Kommission ist“, betonte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. „Das ist eine gute und wichtige Entscheidung für die beruflich Pflegenden in Deutschland.“

„Mit der Einberufung der Kommission geht der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.09.2015

Krankenhaus-Reform? So nicht!

Westerfellhaus: „Die Krankenhausreform muss dafür sorgen, dass das Pflegepersonal durch zusätzliches Personal entlastet wird“

 

„Die Krankenhausreform muss dafür sorgen, dass das Pflegepersonal durch zusätzliches Personal entlastet wird“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, anlässlich des auf Initiative der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) ausgerufenen Aktionstages "Krankenhaus-Reform?  So nicht!".

Der Aktionstag findet am morgigen 23. September 2015 statt. In Berlin wird ab 13.00 Uhr am Brandenburger Tor lautstark gegen die aktuelle …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.09.2015

Die generalistische Pflegeausbildung ist der richtige Weg

Deutscher Pflegerat kritisiert einseitige Befragung

 

„Der Weg zu einer einheitlichen Ausbildung der Pflegeberufe ist der richtige Weg", betonte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. „Es wird Zeit, dass wir endlich ein gemeinsames Verständnis für unseren Beruf entwickeln.“

„Unseriös und falsch“ sei es, wenn man bei Befragungen zur generalistischen Pflegeausbildung Suggestivfragen stelle und sich ausschließlich auf eine einzige Berufsgruppe stütze, führte Westerfellhaus aus. „Die daraus resultierenden einseitigen Ergebnisse sind …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.09.2015

Gutes und ausreichendes Personal ist die Basis einer hohen Patientensicherheit


Deutscher Pflegerat beteiligt sich am 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit

 

„Die Patientensicherheit ist in unseren Krankenhäusern sowie Pflegeeinrichtungen akut gefährdet“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, anlässlich des 1. Internationalen Tags der Patientensicherheit am 17.09.2015, heute in Berlin.

„Nach dem Abbau von 50.000 Vollzeitstellen im Pflegedienst im Krankenhaus kann die Politik nicht weiter ignorieren, dass dies Konsequenzen für die Qualität der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 10.09.2015

Die Perspektive Pflegender muss bei jedweder gesetzlichen Regelung zur Sterbehilfe berücksichtigt werden

Deutscher Pflegerat stellt Grundsatzpapier zur Diskussion Sterbehilfe vor

„Die Perspektive Pflegender muss bei jedweder gesetzlichen Regelung zur Sterbehilfe berücksichtigt werden“, betonte Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin. Wagner stellte das Grundsatzpapier des DPR zur Diskussion um eine Gesetzesänderung zum Assistierten Suizid (Beihilfe zur Selbsttötung) und zur Tötung auf Verlangen vor.

Beruflich Pflegende sind häufig mit dem erklärten Todeswunsch oder dem Ansinnen nach einer Hilfestellung bei der Selbsttötung konfrontiert. Abhängig …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 25.08.2015

Pflegebedarfsfaktoren bilden die pflegerischen Leistungen im DRG-System besser ab

Dr. Patrick Jahn: „Für die Ermittlung des Personalbedarfs im Krankenhaus brauchen wir eine schnelle Lösung"

„Die Integration von Pflegebedarfsfaktoren in die DRG-Kalkulation ist der richtige Ansatz, um den tatsächlichen Pflegebedarf eines Krankenhauspatienten im Entgeltsystem besser abzubilden", betonte Dr. Patrick Jahn, Leiter der Fachkommission DRG des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. Da es sich zudem um eine Weiterentwicklung innerhalb des bestehenden DRG-Systems handele, sei das Instrument zügig umsetzbar.

In den letzten Jahren habe man viel darüber diskutiert, wie der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 21.08.2015

Expertenbeirat zur Weiterentwicklung des bestehenden DRG-Systems wird ausgebaut

Andrea Lemke: „Im Mittelpunkt steht die Sicherstellung der pflegerischen Versorgung im Krankenhaus“

"Die Weiterentwicklung des bestehenden DRG-Systems wird seitens des Deutschen Pflegerats durch einen hochkarätigen Expertenbeirat unterstützt“, machte Andrea Lemke, Vize-Präsidentin des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin deutlich. Hierzu hat der Deutsche Pflegerat (DPR) jetzt die "DPR-Fachkommission DRG" errichtet, in der unter anderem der bisherige Lenkungsausschuss des Deutschen Pflegerates aufgeht.

„Von elementarer Bedeutung für die Versorgung im Krankenhaus ist die adäquate …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.08.2015

Pflegeversicherung bekommt neues Fundament

Der Deutsche Pflegerat (DPR) begrüßt den Kabinettsbeschluss für eine grundlegende Reform der Pflegeversicherung.

„Mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff wird die Pflegeversicherung auf ein neues Fundament gestellt“, sagt DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus. Die neue Leistungsgerechtigkeit und die Leistungserweiterungen müssen sich aber auch in der Leistungserbringung abbilden und dort rasch umgesetzt werden, so Westerfellhaus weiter. Dazu bedarf es mehr Pflegefachpersonal. Nachdem in den letzten Jahren vor allem in die Schaffung von Stellen für Betreuungskräfte investiert …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.07.2015

Schleswig-Holstein setzt mit der Pflegekammer die richtigen Zeichen

Wagner: Landtag stärkt die Interessen der Berufsgruppe der Pflegefachpersonen

Der Schleswig-Holsteinische Landtag hat am Mittwoch (15.07.) nach zweiter Lesung dem Gesetzentwurf zur Errichtung einer Pflegeberufekammer zugestimmt. Damit kommt das Land Schleswig-Holstein einer langjährigen Forderung von Pflegefachverbänden nach einer Pflegekammer nach.

„Schleswig-Holstein setzt mit seinem Landtagsbeschluss die richtigen Zeichen für die Berufsgruppe der Pflegefachpersonen. Das ist ein großartiger und wegweisender Schritt für die Selbstbestimmung der professionell Pflegenden“, freut sich …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.06.2015

Die Personalsituation an der Charité muss sich deutlich verbessern

Der Deutsche Pflegerat sieht die Patientensicherheit als akut gefährdet an
 
„Die Charité-Pflegenden haben heute zu Recht ihren unbefristeten Streik begonnen“, unterstützt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, die Forderungen der Charité-Pflegenden für die Einstellung von mehr Pflegepersonal und für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen.
 
„Es kann nicht sein, dass die Krankenhausträger auf der einen Seite bundesweit in den letzten Jahre rund 50.000 Vollzeitstellen im Pflegedienst abgebaut haben und auf der anderen Seite davon ausgehen, dass sich qualitativ …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 11.06.2015

Das geplante Pflegestellenprogramm ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein

Westerfellhaus: „Der Gesetzgeber muss für die Patientensicherheit nachbessern“

Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Strukturen der Krankenhausversorgung (Krankenhaus-Strukturgesetz – KHSG) beschlossen.

Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats:

„Die jetzt im Bundeskabinett beschlossene Summe von 660 Mio. Euro für Neueinstellungen oder Aufstockungen im Pflegebereich für alle Krankenhäuser in Deutschland reicht bei weitem nicht aus, um die Personalsituation der Pflege im Krankenhaus zu entspannen. Somit ist nach wie vor die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 05.06.2015

Die generalistische Pflegeausbildung steht kurz vor ihrem Ziel. Das ist ein sehr gutes Zeichen für die Pflege

Westerfellhaus begrüßt die Beratungen zwischen dem Bund und den Ländern zu einem Pflegeberufsgesetz

 

„Die generalistische Pflegeausbildung steht kurz vor ihrem Ziel. Das ist ein sehr gutes Zeichen für die Pflege“, ging Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin, auf die aktuellen Beratungen auf Bund-Länder-Ebene zu einem Entwurf für ein Pflegeberufsgesetz ein.

Der in einer Bund-Länder-Tagung diskutierte Entwurf für ein Pflegeberufsgesetz beinhaltet nach den vorliegenden Informationen u. a. die Festschreibung vorbehaltener Aufgaben für den …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 29.05.2015

Die professionell Pflegenden sind keine Verhandlungsmasse

Bundesregierung muss Regelungen einführen, die zum Personalaufbau im Krankenhaus führen

 

„Die Deutsche Krankenhausgesellschaft sollte nicht mit dem Feuer spielen und einen möglichen Stellenabbau von 10.000 Pflegestellen in den Raum werfen“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin.

„Die professionell Pflegenden sind keine Verhandlungsmasse. Zudem sorgen solche Äußerungen für unnötige Ängste bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die DKG sollte Diskussionen zur anstehenden Krankenhausreform und dadurch einhergehende mögliche …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 28.05.2015

Starke Pflege braucht eine starke Pflegekammer

DPR lehnt Vorschlag der ASG für einen weiteren Berufsverband ab

„Nur eine starke Pflegekammer kann die Interessen der Pflegefachpersonen tatsächlich vertreten“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin. „Ein Pflegeberufsverband, der auf freiwilliger Mitgliedschaft beruht, kann nicht in dem Maße für die professionell Pflegenden eintreten, wie es Aufgabe und zugleich Verpflichtung einer Pflegekammer ist.“

„Wir lehnen daher den Vorschlag der Arbeitsgemeinschaft SozialdemokratInnen im Gesundheitswesen (ASG) Berlin ab“, betont …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 19.05.2015

Der betriebliche Gesundheitsschutz muss als Handlungsfeld für die Gesundheits- und Krankenpflege geöffnet werden

DPR zur Anhörung des Gesetzentwurfes zur Gesundheitsförderung und Prävention im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages

 

„Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention bleibt hinter den Erwartungen zurück“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin. „Von dem ursprünglichen Vorhaben, die Prävention als vierte Säule im Gesundheitswesen neben der Kuration, Rehabilitation und Pflege zu verankern, ist der jetzige Gesetzentwurf weit entfernt.“

Nicht zielführend sei es, dass …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 11.05.2015

Professionell Pflegende können für mehr Wirtschaftlichkeit sorgen - wenn ihr Wissen beachtet wird

Internationaler Tag der Pflegenden am 12. Mai 2015

„Viel zu wenig Beachtung wird bislang dem Wissen der professionell Pflegenden beigemessen, wenn es um die Bewältigung der steigenden Kosten für die Gesundheitsversorgung geht“, betonte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin.

Seit 1967 wird in Deutschland in Erinnerung an die Vorreiterin der modernen Pflege, Florence Nightingale, am 12. Mai der Internationale Tag der Pflegenden begangen. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Professionelle Pflege: wirksam und wirtschaftlich“. Ausgerufen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.05.2015

Die Personalschlüssel in der Pflege müssen umgehend neu verhandelt werden

Wir brauchen auch eine Vorziehregelung für die Neufestlegung der Personalschlüssel in der stationären Pflege
 
Das Bundeskabinett hat am Mittwoch (29. April 2015) eine Vorziehregelung zum Pflegestärkungsgesetz II beschlossen. Demnach soll der GKV-Spitzenverband „schon jetzt den Auftrag bekommen, mit den Vorarbeiten an den neuen Begutachtungs-Richtlinien zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff zu beginnen“, führte hierzu Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe aus.
 
„Der Deutsche Pflegerat fordert, mit den Verhandlungen der neuen Personalschlüssel in der stationären Pflege umgehend …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.05.2015

Hebammen helfen Schwangeren und jungen Müttern, ihre Arbeitsbedingungen tun dies nicht

Bundesweite Aktionen zum Internationalen Hebammentag am 5. Mai 201

„Die Arbeitsbedingungen der Hebammen müssen verbessert werden“, forderte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), anlässlich des Internationalen Hebammentags am 5. Mai 2015, heute in Berlin. „Die Hebammen helfen Schwangeren und jungen Müttern, ihre Arbeitsbedingungen tun dies nicht“, macht Westerfellhaus auf die hohe Arbeitsbelastung der Hebammen aufmerksam.

„Hebammen nehmen in unserer Gesellschaft einen unverzichtbaren Platz am Beginn des Lebens ein. Das muss angemessen anerkannt werden. …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 30.04.2015

Charité-Pflegende bestehen zu Recht auf mehr Personal

Westerfellhaus: „Der Deutsche Pflegerat unterstützt die Forderungen der Charité-Pflegenden“

„Seit 1995 wurde in den Krankenhäusern massiv Pflegepersonal abgebaut“, kritisiert Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. Allein in den letzten Jahren umfasste dieser Abbau ca. 50.000 Vollzeitstellen im Pflegedienst.

„Dieser Personalmangel macht sich beim Pflegepersonal selbst und bei den Patientinnen und Patienten negativ bemerkbar. Die Patientensicherheit ist in Gefahr. Nicht alle Pflegetätigkeiten können mehr durchgeführt werden. Immer mehr …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 15.04.2015

Berlin will die Pflegekammer

Westerfellhaus: „Die Berliner Befragung für eine Pflegekammer hat mit 58,8 Prozent Zustimmung ein Signal für ganz Deutschland gesetzt“

„Der Deutsche Pflegerat begrüßt außerordentlich die Zustimmung der befragten Pflegefachperson zur Gründung einer Pflegekammer in Berlin. Mit 58,8 % Befürwortern und lediglich 17,1 Prozent der Stimmen gegen die Pflegekammer haben wir ein deutliches Ergebnis, welches zeigt: Berlin will die Pflegekammer“, freut sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin.

„Das ist eine eindeutige Botschaft und ein …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 15.04.2015

Pflege hat mit Vertrauen zu tun

Westerfellhaus: „Schaffen Sie im Saarland Tatsachen für den Aufbau einer Pflegekammer und nicht dagegen“

„Von Wertschätzung gegenüber den Pflegefachpersonen und deren gesellschaftlichen Aufwertung zu reden und dann dagegen handeln. Das passt nicht“, kritisiert der Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), Andreas Westerfellhaus, heute in Berlin, den nicht nachvollziehbaren personellen Ausbau der Arbeitnehmerkammer im Saarland. „Die Ausschreibung einer Referentenstelle für den Bereich Pflege bei der Arbeitnehmerkammer des Saarlandes ist ein deutliches Zeichen gegen den Aufbau …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 01.04.2015

Bisheriger Pflege-TÜV ist eine Sackgasse und hat den Belastungstest nicht bestanden

Wagner: „Vorschlag des Pflegebevollmächtigten zeigt den richtigen Weg“

„Der bisherige Pflege-TÜV bietet keine verbraucherrelevanten Informationen. Er ist eine Sackgasse, wenn es um die Beurteilung der Qualität der Pflege und deren Transparenz nach außen geht. Der Pflege-TÜV hat den Belastungstest in der Praxis nicht bestanden und ist daher durch ein neues System zu ersetzen“, unterstützt Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), den heute in Berlin vorgelegten Vorschlag des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Herrn Staatssekretär Karl-Josef Laumann, …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.03.2015

Wichtige Impulse für die Zukunft der Pflege

Deutscher Pflegetag 2015 in Berlin

Berlin, 18. März 2015. Der Deutsche Pflegetag 2015 war ein umfassender Erfolg. Mit verdreifachter Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr – über 4.000 Besuchern und 80 Ausstellern – ist diese zentrale Veranstaltung zur Pflege in Deutschland Impulsgeber für die Zukunft der Pflege. Das Ziel, ein breites Forum für die Pflege zu bieten und einen Dialog mit allen Beteiligten aus Pflege, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Gang zu setzen, ist erreicht. Im Fokus steht auch zukünftig die nachhaltige Verbesserung der Pflegesituation in Deutschland – …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.03.2015

Cockpit Pflege - Gespräch zum Deutschen Pflegetag

Pflegeexperten wollen Herausforderungen der Zukunft gemeinsam angehen


Die Versorgung pflegebedürftiger Menschen ist eine der zentralen Fragen und eine der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Bewältigung dieser Aufgabe angesichts der demografischen Entwicklung und des sich weiter verschärfenden Pflegenotstands wird die gesundheits- und sozialpolitische Zukunft Deutschlands nachhaltig prägen. Diese Aufgabe kann nur gemeinsam gelöst werden.
Vor diesem Hintergrund haben sich am Eröffnungstag des Deutschen Pflegetages 2015 die pflegepolitischen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.03.2015

Malu Dreyer erhält den Deutschen Pflegepreis 2015

Verleihung im Rahmen des Auftakts des Deutschen Pflegetages am 12. März 2015

Für ihre Verdienste im Bereich Pflege erhält Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, den diesjährigen Deutschen Pflegepreis. Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des Deutschen Pflegetages 2015 am 12. März verliehen; die persönliche Preisübergabe an Malu Dreyer erfolgt am 13. März auf der Veranstaltung des AOK-Bundesverbandes für pflegende Angehörige und professionell Pflegende, ab 18:30 Uhr.
„Es ist mir eine ganz besondere Ehre, Malu Dreyer mit dem Deutschen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 11.03.2015

Allein im Krankenhaus - 50.000 Pflegende fehlen

Der Deutsche Pflegerat startet Aktion

„In den deutschen Krankenhäusern fehlen 50.000 Pflegende“, mahnt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege arbeiten im Krankenhaus am Anschlag ihrer Belastungsfähigkeit. Durch die gravierende personelle Unterbesetzung ist die Pflege und Betreuung der Patientinnen und Patienten nicht mehr zu jeder Zeit sicherzustellen“, kritisiert Westerfellhaus.

„Mit der Verteilung von 5.000 orange-blauen Buttons wollen wir auf die unerträgliche Situation von 50.000 …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.03.2015

Deutscher Pflegetag 2015

Verbesserte Pflege – nur mit nachhaltigen infrastrukturellen Lösungen möglich

Effiziente Hilfe für Pflegende und Pflegebedürftige bei gleichzeitig steigender Arbeitsbelastung gilt als eine der großen Herausforderungen in der Pflege heute. Entscheider aus allen Bereichen – Pflege, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft – sind gefordert, Lösungen gemeinsam zu erarbeiten, um die aktuelle Pflegesituation zu verbessern. Auf dem diesjährigen Deutschen Pflegetag, vom 12.-14. März 2015 in Berlin, übernimmt die Deutsche Telekom als Premiumpartner die exklusive Patenschaft des …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.03.2015

Ute Herbst und Gertrud Stöcker zu Ehrenpräsidentinnen ernannt

Renate Heinzmann erhält Ehrenmitgliedschaft
 
„Wir freuen uns mit Ute Herbst und Gertrud Stöcker zwei neue Ehrenpräsidentinnen und mit Renate Heinzmann eine neue Ehrenmitgliedschaft im Deutschen Pflegerat aussprechen zu dürfen“, sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR).

„Alle drei Genannten sind Frauen der ersten Stunde des Deutschen Pflegerats“, betont Westerfellhaus weiter, „und erhalten die Ehrungen aufgrund ihrer besonderen Verdienste um den Deutschen Pflegerat“.

Ute Herbst, Gertrud Stöcker und Renate Heinzmann waren von Beginn an Delegierte …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.02.2015

Strukturwandel ist ohne die professionelle Pflege nicht möglich

Krankenhaus-Report 2015 zum Strukturwandel vergisst Blickwinkel der Pflege

„Der nötige Strukturwandel im Krankenhaus kann nicht ohne die Berücksichtigung der professionell Pflegenden gelingen“, mahnt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), anlässlich des jetzt in Berlin vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) herausgegebenen und veröffentlichten „Krankenhaus-Reports“.

„Es ist ernüchternd, wenn bei dem jetzt vorgelegten Report auf 540 Seiten mit keiner Silbe auf die Bedeutung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pflege auf den Strukturwandel …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.02.2015

Die Interessensvertretung der Pflegefachpersonen kann nur die Pflegekammer sein

Westerfellhaus: „Das Votum der Pflegefachpersonen wird durch den aktuellen bayerischen Vorschlag ignoriert“

„Die bayerische Pflegeministerin Melanie Huml ignoriert und missachtet die Interessen und das Votum der Pflegefachpersonen“, kritisierte der Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), Andreas Westerfellhaus, heute in Berlin.

Westerfellhaus geht dabei auf den Vorschlag der Ministerin zur Gründung einer Pflege-Interessensvertretung für die Pflegekräfte durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ein und verweist auf eine im Auftrag des Ministeriums erfolgte …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 30.01.2015

Klausurtagung zum Deutschen Pflegetag: Die Zukunft der Pflege ist auch eine Frage der Zusammenarbeit

Der Pflegebedarf steigt, qualifiziertes Personal fehlt und die Betreuung in der Familie wird immer schwieriger. Die Berufsgruppe der Pflegenden wird die Probleme und Herausforderungen der kommenden Jahre nicht alleine lösen können. Sechs Wochen vor dem Deutschen Pflegetag 2015 hat sich ein ausgewählter Kreis von Experten und Entscheidern aus dem Gesundheitswesen, der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft getroffen, um über Blockaden der Pflegepolitik zu sprechen und sie zu überwinden. Dabei herrschte Konsens, dass die enge Zusammenarbeit der beteiligten Fachkräfte unabdingbar für die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 29.01.2015

Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff allein löst nicht alle Probleme

Westerfellhaus: „Die Personalsituation muss parallel geregelt werden“

Noch im Sommer 2015 soll der Gesetzentwurf zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff kommen. „Wir begrüßen dieses klare Bekenntnis des Bundesgesundheitsministers“, betont Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin: „Die schnelle und seit langem erwartete Umsetzung ist wichtig“.

Der Präsident des Deutschen Pflegerats ist überzeugt: „Durch das mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff einhergehende erweiterte Pflegeverständnis wird die Pflegelandschaft nachhaltig verändert. …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 28.01.2015

Wir sind weit davon entfernt, dass in der Pflege ein gleicher Lohn für die gleiche Arbeit gezahlt wird

Westerfellhaus: „Die gewaltigen Lohnunterschiede erfordern mutiges Handeln“
 
Die Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege zeigen deutschlandweit enorme Unterschiede. Ergeben hat dies die im Auftrag des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Staatsekretär Karl-Josef Laumann, vergebene Studie „Was man in den Pflegeberufen verdient“. Deren Ergebnisse wurden jetzt vorgestellt. Demnach verdient man als Krankenpfleger eher gut und als Altenpfleger deutlich schlechter.
 
„Die Lohnunterschiede zwischen der Alten- und der Krankenpflege machen deutlich, dass …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.01.2015

Die neue Pflegedokumentation wird zu einem Motivationsschub führen

„Der Deutsche Pflegerat unterstützt und begleitet die ab Januar 2015 begonnene bundesweite Implementierung der neuen Dokumentation in der Pflege“, betont Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR).

 

Zur neuen Pflegedokumentation hat der DPR jetzt eine Stellungnahme veröffentlicht. In dieser wird auf die wesentlichsten Punkte der Befürworter und Kritiker der neuen Dokumentation eingegangen.

 

„Durch die neue Art der Pflegedokumentation werden die professionell Pflegenden endlich wieder in die Lage versetzt, selbst über einen wesentlichen Teil ihrer Arbeit zu …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.01.2015

Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege muss Rahmenbedingungen in den Mittelpunkt stellen

„Immer mehr junge Menschen entdecken die Pflege als interessantes Berufsfeld. Es ist erfreulich, dass die Zahl der Altenpflegeschülerinnen und Altenpflegeschüler in den Jahren 2013 und 2014 gestiegen ist“, kommentiert Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), den jetzt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vorgelegten Zwischenbericht zur „Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege".
 
Demnach haben sich im Schuljahr 2013/2014 mit bundesweit 26.740 Eintritten in eine Altenpflegeausbildung so viele Personen wie nie zuvor für …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.01.2015

MDS-Qualitätsbericht zeigt deutliche Verbesserung der Qualität

Die Qualität in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten hat sich deutlich verbessert. Das zeigt der vierte MDS-Pflege-Qualitätsbericht, der jetzt vom GKV-Spitzenverband und vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes vorgestellt wurde.

„Das ist ein Erfolg der Arbeit der professionell Pflegenden“, kommentiert Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), die Veröffentlichung des Berichts. „Deutlich werden muss dabei jedoch auch, dass das jetzige Ergebnis unter Arbeitsbedingungen erbracht wurde, die alles andere als optimal für die Arbeitnehmer sind“, …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.12.2014

Erste Pflegekammer Deutschlands ist ein wegweisender Schritt für alle professionell Pflegenden

Der rheinland-pfälzische Landtag hat die Novelle des Heilberufsgesetzes einstimmig verabschiedet und damit die gesetzliche Grundlage zur Errichtung der ersten Pflegekammer in Deutschland zum 1. Januar 2015 geschaffen.

„Mit der Entscheidung des rheinland-pfälzischen Landtags kommt die erste Pflegekammer in Deutschland. Das ist ein großer Tag für die Pflege in Deutschland und zugleich ein wegweisender Schritt für alle professionell Pflegenden“, freut sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR).

Der Weg dazu sei nicht leicht gewesen, blickt Westerfellhaus auf …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.12.2014

Politik hat Krise der Pflege im Krankenhaus nicht erkannt

Der Deutsche Pflegerat (DPR) ist tief enttäuscht von den Eckpunkten der Bund-Länder-AG zur Krankenhausreform 2015. „Die Politik hat offensichtlich die Tragweite der aktuellen Probleme der professionellen Pflege im Krankenhaus nicht verstanden“, kritisiert DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus heute in Berlin.
 
„Das vorgeschlagene Pflegestellenförderprogramm bedeutet umgesetzt im Durchschnitt zwei Stellen Pflegefachpersonen mehr pro Krankenhaus“, weist Westerfellhaus hin. Umgerechnet ergebe dies nicht einmal den Bruchteil der Überstunden, die sich aufgrund der Mehrbelastungen des …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 05.12.2014

Vier-Punkte-Programm zur Lösung des Pflegepersonalmangels

„Seit 1995 wurde in den Krankenhäusern massiv Pflegepersonal abgebaut“, kritisiert Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. Allein im Zeitraum zwischen 1995 bis 2005 umfasste dieser Abbau ca. 50.000 Vollzeitstellen im Pflegedienst. „Dieser Personalmangel macht sich inzwischen bei den Patientinnen und Patienten negativ bemerkbar“, mahnt Westerfellhaus. „Wir brauchen dringend Lösungen anstatt weiterer Diskussionen.“

Der Deutsche Pflegerat schlägt zur Lösung des Personalmangels ein vier-Punkte-Programm vor. Erstens: Schaffung von Transparenz. …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 14.11.2014

Die Pflegeprofis sind entscheidend und unverzichtbar für eine gute Behandlung im Krankenhaus

„Wir brauchen in den Krankenhäusern mehr gut ausgebildetes Pflegepersonal. Das ist keine neue Forderung des Deutschen Pflegerats. Sie ist jedoch eine der wichtigsten Forderungen“, machte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), auf dem 37. Deutschen Krankenhaustag in Düsseldorf deutlich.

„Die Pflegeprofis sind ein entscheidendes und unverzichtbares Rad, wenn es um eine gute Behandlung im Krankenhaus geht“, führte der DPR-Präsident weiter aus. „Dies muss auch dem Gesetzgeber endlich stärker bewusst werden. Denn was nützt es darüber nachzudenken, wie …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 13.11.2014

Ein Aufbruch Pflege ist nur möglich, wenn er aus der Berufsgruppe der Pflegenden heraus selbst kommt

 

„Das Thema Pflege ist in den Köpfen der Politikerinnen und Politiker. Dafür haben wir lange gekämpft“, machte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, auf dem Berliner Pflegekongress deutlich.

„Die Pflege ist mehr als Gesetze und Verordnungen. Wer dabei neue Versorgungskonzepte oder zu Recht Transparenz der Leistungen fordert, der muss auch die dafür notwendigen Rahmenbedingungen und vor allem das dafür notwendige Personal zur Verfügung stellen“, zeigte Westerfellhaus die Verantwortlichkeiten auf.

Künftig dürfe es im Gesundheitswesen keine Reform mehr …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.10.2014

„Wir brauchen eine Neuverteilung von Aufgaben aller Gesundheitsberufe“

„Wir brauchen eine umfassende Diskussion über die Neuverteilung von Aufgaben aller Gesundheitsberufe, insbesondere von Ärzten und Pflegefachpersonen“, forderte Thomas Meißner, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Pflegerats, bei der gestrigen Fachtagung der IKK zum Thema „Delegation und Substitution – Brauchen wir immer einen Arzt“ in Berlin. „Anstatt uns bei der Diskussion von Substitution und Delegation wieder einmal im Kreis zu drehen, sollten wir endlich anfangen, die Aufgaben im Gesundheitssystem sinnvoll neu zu verteilen“, macht Meißner deutlich.

„Bei der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 07.10.2014

Pflege und Ärzte warnen vor Personalabbau durch Mittelkürzung

Gemeinsame Pressemitteilung

Pflege und Ärzte warnen vor Personalabbau durch Mittelkürzung

DPR und Marburger Bund: „Versorgungszuschlag für Krankenhäuser unverändert beibehalten“

Der Deutsche Pflegerat (DPR) und der Marburger Bund (MB) warnen gemeinsam vor einer weiteren finanziellen Auszehrung der Krankenhäuser durch Regelungen im Pflegestärkungsgesetz und fordern eine unbegrenzte Beibehaltung des bundeseinheitlichen Versorgungszuschlages.

Die bisherigen Koalitionspläne sehen vor, dass der Versorgungszuschlag in gesetzlich fixierter Höhe von 0,8 Prozent  der Krankenhausentgelte …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 24.09.2014

Wir haben eine Dynamisierung von Leistungen, die tatsächlich keine ist

 „Wir begrüßen die geplante Dynamisierung der Leistungen der Pflegeversicherung um vier Prozent“, betont Thomas Meißner, Präsidiumsmitglied des Deutschen Pflegerats (DPR), angesichts der heutigen Ausschussanhörung zum Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Elften Buches Sozialgesetzbuch im Deutschen Bundestag.

 „Jedoch kann die Dynamisierung den eingetretenen Realwertverlust der Leistungen seit 1995 nicht ausgleichen, der bei rund 20 Prozent liegt“, kritisiert Meißner. Mit diesem Realwertverlust setze sich der Trend des steigenden Eigenanteils bzw. der steigenden …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 24.09.2014

bpa-Modell ist keine Alternative zur Pflegekammer!

Pflegekammern und deren Errichtung

Die Pflegefachberufe brauchen Pflegekammern. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts vertreten sie die Interessen der Gesellschaft stellvertretend für den Staat. Die Pflegekammern ermöglichen die Selbstverwaltung der Berufsgruppe durch Experten aus den eigenen Reihen und beenden die Regulierung des Berufsstandes durch zumeist Fachfremde. Oberstes Ziel der Schaffung von Pflegekammern ist es, eine sachgerechte und professionelle Pflege der Bevölkerung sicherzustellen.

Derzeit gibt es in mehreren Bundesländern Bestrebungen, Pflegekammern einzurichten – …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 19.09.2014

Arbeitsbedingungen in der Pflege müssen sich endlich verbessern

„Die Pflegenden arbeiten am Limit“, betont Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, angesichts der jetzt veröffentlichten Ergebnisse einer Umfrage der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).  
Laut der BAuA-Umfrage sind die professionell Pflegenden wesentlich höheren körperlichen und zeitlichen sowie psychischen Anforderungen unterworfen als Erwerbstätige außerhalb der Pflege. „Das ist ein bedrohliches Ergebnis“ mahnt Westerfellhaus, der die Umfrage als erneutes Warnsignal an alle Verantwortlichen sieht.
 
Die Berufsgruppe der Pflegenden wird …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.09.2014

Gemeinsam noch stärker Pflegekongress CareDate ab 2015 im Deutschen Pflegetag integriert

Synergien schaffen, Kompetenzen bündeln – der seit Jahren erfolgreiche Pflegekongress CareDate wird ab 2015 in den Deutschen Pflegetag integriert. Der Deutsche Pflegerat (DPR) begrüßt, dass der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) und die Schlütersche Verlagsgesellschaft den CareDate in den Deutschen Pflegetag (DPT) holen. Die Beteiligten setzen hiermit ein weiteres Zeichen für die zentrale Rolle des Deutschen Pflegetags im gesamtgesellschaftlichen Dialog über die Herausforderungen in der Pflege.

 Der Deutsche Pflegetag ist das zentrale Event für Pflege in Deutschland. …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.09.2014

Deutscher Pflegerat lobt IT-Innovationspreis aus

 

Bereits zum zweiten Mal lobt der Deutsche Pflegerat den „IT-Innovationspreis für Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen“ aus.

 „Ziel des IT-Innovationspreises für Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen ist es, bestehende gute Ideen bekannter zu machen, damit auch andere Einrichtungen davon profitieren können“, betont Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats.

 Gesucht werden zukunftsorientierte Projekte mit einer hohen Innovationskraft. Diese sollten die Möglichkeiten und Chancen aktueller Informationstechnologien in der Bildung und Pflege ausloten und …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.09.2014

Gemeinsame Pressemitteilung

DKG, BÄK und Dt. Pflegerat verabschieden gemeinsame Resolution

Krankenhausbündnis fordert von AG-Bund-Länder

qualitätssichernde Krankenhausfinanzierung

 In einer gemeinsamen Resolution an die Politik in Bund und Ländern fordern Deutsche Krankenhausgesellschaft, Bundesärztekammer und Deutscher Pflegerat sowie weitere Verbände, die „…Finanzierung der Krankenhäuser auf eine bedarfsgerechte und berechenbare Grundlage zu stellen…“. Zur Begründung führen die drei Spitzenverbände der Träger und Berufe des Krankenhauswesens an, dass die „…Ansprüche an die medizinische …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.09.2014

Schleswig-Holstein setzt wichtigen Meilenstein für eine Pflegekammer

"Es ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Errichtung einer Pflegekammer mit bundesweiter Signalwirkung“, freut sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), heute in Berlin. Anlass hierfür ist die Zustimmung der Landesregierung in Schleswig-Holstein für einen Gesetzentwurf zur Errichtung einer Pflegeberufekammer. Zusammen mit Rheinland-Pfalz sei man somit bereits in zwei Bundesländern einen wesentlichen Schritt für eine zukunftsweisende Beteiligung der Pflegeberufe weiter.

„Unsere Gesellschaft steht vor dem Hintergrund des demographischen Wandels …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 01.09.2014

Die generalistische Pflegeausbildung ist der richtige Weg

Deutscher Pflegerat trägt die wesentlichsten Argumente zusammen

"Der Weg zu einer einheitlichen Ausbildung der Pflegeberufe ist der richtige Weg", betonte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, heute in Berlin. Zum Thema "Generalistik" hat der Deutsche Pflegerat (DPR) jetzt die wesentlichsten Argumente zusammengetragen. Zu finden sind diese unter www.generalistik-jetzt.de und www.deutscher-pflegerat.de.

Der Deutsche Pflegerat setzt sich für die generalistische Pflegeausbildung ein und fordert die Zusammenführung der drei Pflegefachberufe "Altenpflege", "Gesundheits- …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 29.08.2014

Bessere Arbeitsorganisation und mehr professionell Pflegende sind mehr denn je nötig

Untersuchung des Instituts Arbeit und Technik zeigt große Zweifel an Reorganisationsmaßnahmen im Krankenhaus auf

 „Die vielfach beschworene neue Arbeitsteilung im Krankenhaus zwischen den Pflegenden, den Ärzten und den Assistenzdiensten funktioniert nicht, weil die dazu nötigen Rahmenbedingungen nicht vorhanden sind“, erkennt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats. Er fordert vor allem eine bessere Personalausstattung, eine bessere Arbeitsorganisation sowie ein Berufsgesetz.

 Sein Fazit zieht Westerfellhaus angesichts der jetzt erfolgten Veröffentlichung einer …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.08.2014

Faire Entlohnung für Pflegende nicht länger aufschieben: DPR weist Position des Arbeitgeberverbands Pflege zurück

Der Deutsche Pflegerat e.V (DPR) weist die Einschätzungen zur Situation der Pflege in Deutschland, wie sie gestern seitens des Arbeitgeberverbands Pflege artikuliert worden sind, entschieden zurück. „Offensichtlich sieht der Verband in einem verbindlichen Tarifvertrag und einer Entlohnung von Pflegefachpersonen nach Mindestlohn eine Gefährdung der pflegerischen Versorgung in Deutschland“, sagt Andreas Westerfelhaus, Präsident des DPR. „Dabei ist es gerade umgekehrt: Nur durch einen Tarifvertrag und damit eine Verbesserung der Entlohnung von beruflich Pflegenden kann die pflegerische …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 04.07.2014

DPR: Berliner Erklärung der CDU/ CSU zur generalistischen Ausbildung zeigt in die richtige Richtung

Der Deutsche Pflegerat (DPR) unterstützt die Vorschläge der gesundheitspolitischen Sprecher von CDU/ CSU im Bund und den Ländern für eine optimale Pflege der Zukunft. In ihrer „Berliner Erklärung“ fordern diese zur Steigerung der Attraktivität der Pflegeberufe vor allem ein Pflegeberufegesetz mit einer generalistischen Ausbildung und einer darauf folgenden Spezialisierung für die Alten-, Gesundheits- und Kranken- sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

 „Der Weg zu einer einheitlichen Ausbildung der Pflegeberufe ist der richtige Weg“, betonte Andreas Westerfellhaus, …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 01.07.2014

2. Deutscher Pflegetag vom 12. bis 14. März 2015: Partner bauen ihr Engagement aus

Berlin/Hannover, 1. Juli 2014 –Vom 12. bis 14. März 2015 soll der 2. Deutsche Pflegetag im ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin stattfinden. Nach der erfolgreichen Kongresspremiere im Januar 2014 baut der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) die Veranstaltung weiter aus. Erneut kann das Event dabei auf eine außergewöhnlich breite Koalition aus Partnern bauen – mit dem AOK Bundesverband, dem GKV Spitzenverband und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund. Ziel ist, den Pflegetag als zentrales, jährliches Event der Pflege in Berlin zu etablieren und weiter zu entwickeln. In Vorbereitung des …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 25.06.2014

GEMEINSAME PRESSEMELDUNG

Breite Allianz von Verbänden wirbt für generalistische Pflegeausbildung

Eine breite Allianz von Verbänden spricht sich für eine generalistische Pflegeausbildung aus, da sie in einer gemeinsamen Ausbildung der bisherigen Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege die Zukunft des Berufsfelds sehen. Die Forderung nach Einführung einer generalistischen Pflegeausbildung wird seit Jahren vom Deutschen Caritasverband, Diakonie Deutschland und ihren Fachverbänden VKAD (Verband katholischer Altenhilfe in Deutschland), KKVD (Katholischer Krankenhausverband Deutschland), …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 24.06.2014

„Pflegende brauchen neue Lösungen anstatt kleinteilige Reformen“

Deutscher Pflegerat ist sich mit Sachverständigenrat einig

„Der Deutsche Pflegerat unterstützt die Lösungsvorschläge des Sachverständigenrats für die Sicherstellung einer bedarfsgerechten gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung im ländlichen Raum und fordert eine schnelle Umsetzung dieser“, erklärt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR).

 Das diesjährige Gutachten des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen greift das Thema „Bedarfsgerechte Versorgung - Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.05.2014

Tag der Pflegenden: Pflegende sind Schlüssel der Versorgungsqualität

"Die hervorragende Arbeit der Pflegenden muss an jedem einzelnen Tag im Jahr anerkannt werden", sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates, in Berlin anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden. Dieser wird weltweit in Erinnerung an die Vorreiterin der modernen Pflege, Florence Nightingale, am 12. Mai begangen. 

"Ohne uns läuft im Gesundheits- und Pflegewesen nichts. Deshalb sollten wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Tag mit Wertschätzung behandeln", sagt Westerfellhaus weiter. „Die Pflegenden erbringen tagtäglich für die von ihnen gepflegten …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.04.2014

Der Weg zu einer generalistischen Ausbildung ist der richtige Weg

Der Deutsche Pflegerat begrüßt das eindeutige Votum der Gesundheits- und Sozialminister der Länder bei ihrem Sondertreffen in Berlin für eine generalistische Ausbildung der Alten-, Gesundheits- und Kranken- sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. „Der Weg zu einer einheitlichen Ausbildung der Pflegeberufe mit einem Berufsabschluss ist der richtige Weg“, betont Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR).

Der Pflegeberuf wird dadurch attraktiver und durchlässiger, das gesellschaftliche Ansehen des Berufs steigt dadurch. „Die Schülerinnen und Schüler müssen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 25.03.2014

Personalmangel in der Pflege

Der Deutsche Pflegerat positioniert sich zur Anwerbung ausländischer Pflegefachpersonen

 „Ausländische Pflegefachpersonen können den Mangel an Pflegefachkräften in Deutschland nicht ausgleichen. Sie können ihn bestenfalls abmildern.“ Darauf weist Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR), hin.

 „Der Fachkräftemangel“, betont Westerfellhaus weiter, „begründet sich unter anderem in den bestehenden schlechten Rahmenbedingungen der Pflegenden, die durch hohe Arbeitsbelastung, begrenzte Handlungsautonomie, geringe Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten und …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.03.2014

Berufsverbände der Pflege gemeinsam für die Pflegekammer

Am 15. März 2014 trafen sich der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) und die Vertreter der Landespflegeräte (LPR) zu ihrer jährlichen gemeinsamen Sitzung in Berlin.

Themenschwerpunkt war die Entwicklung zu Pflegekammern in mehreren Bundesländern. DPR und LPRs unterstrichen ihre vorbehaltlose Forderung der Errichtung von Pflegekammern in allen Bundesländern.

In Rheinland-Pfalz ist die Vorbereitung einer Pflegekammer am Weitesten fortgeschritten. Die Beratung im Landtag wird für diesen Herbst erwartet. Damit könnte 2015 der Gründungsausschuss seine Arbeit aufnehmen. In Schleswig-Holstein und …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 12.03.2014

Der Pflegekomplexmaßnahmen-Score hat die Erwartungen nicht erfüllt

„Eine Beteiligung an der weiteren Ausgestaltung des Pflegekomplexmaßnahmen-Scores für Erwachsene wird seitens des Deutschen Pflegerates nicht mehr stattfinden", ist das Fazit, das Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR), aus den Erfahrungen mit und um den PKMS-E zieht.

Seit der Einführung des PKMS in 2010 hat sich der DPR mit Blick auf die Rückmeldungen aus der Praxis regelmäßig am Vorschlagsverfahren beteiligt, um die Anwenderfreundlichkeit des Instruments zu erhöhen und die methodischen Mängel zu korrigieren. Hierzu hat es mehrere Beratungstermine mit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 31.01.2014

Stellungnahme zur Regierungserklärung

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in dieser Woche ihre erste Regierungserklärung der Legislaturperiode abgegeben. Hierzu teilt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats, mit:

 „Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrer Regierungserklärung versprochen, die zusätzlichen Finanzmittel aus der Beitragssatzerhöhung zur Pflegeversicherung insbesondere auch für eine bessere Ausbildung und Bezahlung der Pflegekräfte einzusetzen, um den vielerorts herrschenden Pflegenotstand abzubauen. Gleichzeitig soll die Bürokratie gemindert werden.

Diese Punkte unterstützt …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 27.01.2014

1. Deutscher Pflegetag geht erfolgreich zu Ende

„Der 1. Deutsche Pflegetag war ein voller Erfolg“, zieht Andreas Westerfellhaus als Präsident des Deutschen Pflegerates und Mitinitiator ein Fazit der jetzt in Berlin zu Ende gegangen Veranstaltung mit über 1.500 Teilnehmern. „Unsere Botschaften sind angekommen. Ohne professionell Pflegende ist eine pflegerische Versorgung der Menschen in unserer Gesellschaft nicht zu leisten, und diese wollen gehört und einbezogen werden. Sie auszublenden wäre fahrlässig. Wir sind nicht ersetzbar.“

An Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe – der den Deutschen Pflegetag eröffnete – gewandt …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 23.01.2014

Die Pflegereform darf kein Flop werden

Deutscher Pflegetag 2014 in Berlin wird von Bundesgesundheitsminister eröffnet | Andreas Westerfellhaus drängt auf Nationalen Aktionsplan für die Pflegeberufe | Kommunen sind gefordert

Pflege geht alle an – deshalb fordern auf dem Deutschen Pflegetag erstmalig Pflegekassen und Leistungserbringer gemeinsam, jetzt die richtigen Weichen zu stellen. „Alle, die Verantwortung für die Strukturen der Pflege tragen, müssen einen Beitrag zu ihrer zukunftsfähigen Gestaltung leisten – Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung, Pflegeberufe, Bund, Länder und Kommunen sowie …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 20.01.2014

Einladung zur Pressekonferenz Deutscher Pflegetag 2014

Donnerstag, 23. Januar 2014, 11.00 bis 12.00 Uhr 
Hotel Maritim proArte | Friedrichstraße 151 | 10117 Berlin-Mitte 


Mit dem Rücken an der Wand – Rien ne va plus! 
Folgt jetzt die große Pflegereform oder der Kollaps einer Branche? 

Sowohl professionell Pflegende als auch viele pflegende Angehörige stehen an ihrem Belastungslimit und warten auf überfällige Reformen. Mit der neuen Legislaturperiode richten sich alle Augen erwartungsvoll auf die große Koalition: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe wird in Vertretung der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den Deutschen Pflegetag …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.01.2014

Schlechte Arbeitsbedingungen verstärken den Fachkräftemangel: Krankenhauspflege am Limit.

"Schlechte Arbeitsbedingungen verstärken den Fachkräftemangel: Krankenhauspflege am Limit"
Das sind die Ergebnisse einer iso-Studie aus Saarbrücken, gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung. Hierzu teilt Franz Wagner, Vize-Präsident des Deutschen Pflegerats, mit:
 

„Die Ergebnisse des Instituts für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) aus Saarbrücken sind erschreckend. Benannt wird eine Industrialisierung der Pflegearbeit – hervorgerufen durch die derzeit vorgegebenen Rahmenbedingungen. Die steigenden Arbeitsbelastungen der Mitarbeiter führen zu gesundheitlichen und …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.01.2014

Gesundheits- und Sozialberufe werden stark nachgefragt - um 85.000 gestiegen

Deutscher Pflegerat fordert bessere Arbeitsbedingungen, eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und eine faire Bezahlung der Arbeit


„Die Gesundheits- und Sozialberufe gehören im Jahr 2013 wieder einmal zu den wachstumsstärksten Berufen in Deutschland“, betont Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR).

Westerfellhaus greift dabei auf die am Dienstag veröffentlichten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit für den Dezember und das Jahr 2013 zurück. Demnach verzeichnen die Gesundheits-und Sozialberufe mit 85.000 neuen sozialversicherungspflichtigen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.12.2013

Bundeskanzlerin Merkel eröffnet den Deutschen Pflegetag 2014

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel wird im Januar 2014 den ersten „Deutschen Pflegetag“ eröffnen. Der als zentrale Leitveranstaltung für die Pflegebranche konzipierte 3-tägige Kongress wird auf Initiative des Deutschen Pflegerates e.V. 2014 erstmals stattfinden – und ab dann als zukunftsweisendes Forum jährlich Impulse für die Weiterentwicklung der Pflege in Deutschland liefern. „Wir freuen uns sehr, dass die Bundeskanzlerin den Kongress eröffnen wird“, erklärt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates. „Wir sehen darin einen Ausdruck dessen, dass die neue …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 16.12.2013

Bundeskanzlerin stellt Pflege in den Mittelpunkt

Neuen Pflegebegriff umsetzen, Pflegeberufe regeln, sich um das Personal kümmern als Meilensteine gesetzt 

“Hermann Gröhe bringt als neuer Bundesgesundheitsminister politisches Durchsetzungsvermögen mit“, ist sich Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates (DPR), sicher. Weiter begrüßt Westerfellhaus, dass die Pflege künftig im Gesundheitsministerium mit Karl-Josef Laumann erstmals einen eigenen Bevollmächtigen im Range eines Staatssekretärs erhält. „Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt damit die richtigen Prioritäten für die Pflege.“ 

Für die Kanzlerin …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 28.11.2013

Koalitionsvertrag: Deutscher Pflegerat erwartet Nachbesserungen für die Pflege

Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) als Bundesarbeitsgemeinschaft Pflege und Hebammenwesen begrüßt die positiven Ansätze im Kapitel „Gesundheit und Pflege“ des gerade geschlossenen Koalitionsvertrages von CDU, CSU und SPD, erwartet aber von der Großen Koalition noch deutlich mehr. Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR, bewertete den Vertrag heute in Berlin: „Nach wie vor liegt die Herausforderung der Zukunft in den Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte sowie in der dramatischen Entwicklung des Fachkräftemangels“, sagte er. „Jede Reform wird in ihrer Wirkung verpuffen, wenn …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 15.11.2013

Deutscher Pflegerat e.V. fordert „Nationalen Aktionsplan für Pflegekräfte“

Anlässlich der Eröffnung des 11. Gesundheitspflege-Kongresses in Hamburg fordert der Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR), Andreas Westerfellhaus, einen nationalen Aktionsplan für Pflegekräfte, um schnell zu den überfälligen Verbesserungen für die Pflegenden zu kommen. „Wir brauchen Reformen, um den Fachkräftemangel anzugehen und die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern; und wir brauchen sie jetzt“, sagte Westerfellhaus in einer kämpferischen Rede. „Deshalb muss Pflege jetzt Chefsache werden – zwischen der neuen Bundesregierung und dem DPR als führender …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.11.2013

Endspurt: Kampagne „Ich will Pflege!“ geht in die letzte Runde

Mit der Bildung der neuen Bundesregierung und mit Beginn der neuen Legislaturperiode geht die Kampagne „Ich will Pflege!“ des Deutschen Pflegerates e.V. in die letzte Runde. Mit der Aktion „Last Call“ rufen die Initiatoren der Kampagne jetzt zum Endspurt auf: Möglichst viele Menschen sollen die Forderungen der Pflege noch mit ihrer Unterschrift unterstützen. Die Unterschriften will das Präsidium des DPR dann im Januar 2014 an die neuen Verantwortlichen im Bundesgesundheitsministerium übergeben.

Aktuell verfolgen Initiatoren wie Unterstützer der Kampagne mit großer Spannung die …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 24.10.2013

Pflege muss für die neue Bundesregierung hohe Priorität haben

Der Deutsche Pflegerat (DPR) begrüßt es, dass UNION und SPD sich Zeit für eine gründliche Diskussion der Ziele einer aus ihren Parteien gebildeten Regierung nehmen. "Auf die neue Bundesregierung warten große Aufgaben im Bereich der Pflege und der Gesundheit", sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR. "Aufgrund der Rückmeldungen der beiden Parteien zu unseren Wahlprüfsteinen sehen wir mit Zuversicht auf den Koalitionsvertrag und dessen Umsetzung", so Westerfellhaus weiter.

Die drei dringendsten Reformprojekte sieht der DPR in a) Maßnahmen zur schnellen Verbesserung der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 02.10.2013

Deutsche Familienversicherung unterstützt Deutschen Pflegerat e.V.

Die Deutsche Familienversicherung AG (DFV) unterstützt ab sofort den Deutschen Pflegerat e.V. (DPR) bei seiner Arbeit als führende Interessenvertretung der beruflich Pflegenden in Deutschland. Dazu wird die DFV die Arbeit des DPR sowie die weitere Umsetzung der Kampagne “Ich will Pflege!“ fördern. 

Mit der Kooperation will die inhabergeführte Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt ihrem Namen und ihrem Anspruch Rechnung tragen. „Die Unterstützung und Absicherung von Familien stand von jeher im Zentrum unserer Arbeit, so dass die Pflege eine wirkliche Herzensangelegenheit …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 23.09.2013

Sofortige Gespräche für die Zukunft der Pflege gefordert

Einen Tag nach der Bundestagswahl hat der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) seine Erwartungen an die künftige Bundesregierung definiert. Er fordert die sofortige Aufnahme von Gesprächen durch die neuen Verantwortlichen des Bundesgesundheitsministeriums mit dem Deutschen Pflegerat, um gemeinsam über die dringend erforderlichen Reformen der Pflege in Deutschland zu sprechen. „Die Entwicklung im Rahmen des Fachkräftemangels stellt die zentrale Herausforderung dar“, sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR. „Weiterhin erwarten wir die dringende Vorlage eines Referentenentwurfs zum …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 18.09.2013

Fachkräftemangel in der Pflege zeigt Versagen der Politik

Wie bislang unveröffentlichte Zahlen der Bundesagentur für Arbeit nahelegen, steht Deutschland ein akuter Fachkräftemangel in der Pflege bevor. Demnach fehlen bis Ende 2016 bereits knapp 19.000 Altenpfleger/innen und eben so viele Pflegehelfer/innen. Auf die problematische Situation in der Pflege weist der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) zusammen mit zahlreichen Experten schon seit langem immer wieder hin. Nach den von der Bertelsmann Stiftung im Oktober 2012 vorgelegten Zahlen wird die Zahl der Pflegebedürftigen bis im Jahr 2030 um rund 50 Prozent zunehmen, dann werden schätzungsweise …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 09.09.2013

Pflegende verlangen Reformen sofort nach der Wahl

Angehörige der Pflegeberufe haben am vergangenen Samstag in Berlin für die Zukunft ihrer Profession und für eine Pflegereform direkt nach der Bundestagswahl demonstriert. Dazu bildeten viele Pflegende in Berufskleidung auf der Wiese vor dem Berliner Reichstag den Schriftzug „Ich will Pflege!“, der das Motto der gleichlautenden Kampagne des Deutschen Pflegerates e.V, (DPR) ist. „Wir wollen endlich verbindliche Zusagen für ernst zu nehmende Reformen, um die untragbare Situation der Pflegenden in Deutschland zu verbessern“, sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR, in einer …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.09.2013

Andreas Westerfellhaus im Präsidentenamt bestätigt

Andreas Westerfellhaus ist als Präsident des Deutschen Pflegerates für weitere vier Jahre bestätigt worden. Die Ratsmitglieder des Deutschen Pflegerates e.V. (DPR) haben am heutigen Tag in Berlin das neue Präsidium gewählt und Andreas Westerfellhaus für eine weitere Amtsperiode als Präsident wiedergewählt. Westerfellhaus, der ohne Gegenkandidat angetreten war, wurde bereits im ersten Wahlgang und mit 100 Prozent aller Stimmen im Amt bestätigt. Franz Wagner, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe e.V. (DBfK) wurde ebenfalls mit großer Mehrheit als …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 03.09.2013

Pflegende ziehen vor den Berliner Reichstag

Die Kampagne  „Ich will Pflege!“ des Deutschen Pflegerates e.V. (DPR) kämpft bundesweit dafür, dass die Politik den Pflegenotstand in Deutschland ernst nimmt und endlich tragfähige politische Entscheidungen für die Zukunft der Pflege trifft. Die Kampagne, die auf das Internet, Social Media und individuelle Aktionen setzt, hat bereits viele tausende Pflegende mobilisiert – nun wird es kurz vor der Wahl einen Kampagnen-Höhepunkt in Berlin geben.

Wir laden Sie herzlich ein zur 

Aktion des Deutschen Pflegerates e.V.

„Bundestagswahl ist Pflegewahl“

Samstag, 7. September, 14 Uhr

... weiter lesen
Pressemeldung vom 22.08.2013

„Bundestagswahl ist Pflegewahl“: Deutscher Pflegerat e.V. publiziert Positionen der Parteien zur Pflege

Bessere Ausbildung, bessere Arbeitsbedingungen,  bessere Entlohnung - das fordern beruflich Pflegende von den Verantwortlichen der Politik. Seit Mai 2013 haben Tausende Pflegende die Kampagne „Ich will Pflege!“ des Deutschen Pflegerates e.V. (DPR) unterstützt und dafür gesorgt, dass ihre Forderungen die breite Öffentlichkeit und damit die Politik erreichen. Mittlerweile haben alle angefragten Parteien zu den „Wahlprüfsteinen“ der Kampagne Stellung genommen und sich mit den Forderungen zum Teil intensiv auseinandergesetzt. „1,2 Millionen Pflegende sind auch 1,2 Millionen …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.07.2013

UKM Pflege aktiv – Unterstützung der Kampagne „Ich will Pflege“

In der Fußgängerzone in Münster informierten Pflegende des Universitätsklinikums Münster am Samstag den 13.07.2013 im Rahmen der Kampagne „Ich will Pflege“ des Deutschen Pflegerates über ihren Arbeitsalltag.  20 Mitarbeiter/innen – vom Pflegedirektor bis zur Schülerin – gingen in ihrer Freizeit gezielt auf  Bürgerinnen und Bürger zu, um Unterschriften zu sammeln und die Bevölkerung für die Forderungen ihres Berufsstandes zu sensibilisieren. „In Zeiten des steigenden Pflegebedarfes, brauchen wir eine Gegenfinanzierung um somit eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen aber …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 21.06.2013

„Ich will Pflege!“: Bereits 10.000 Personen unterstützen die Forderungen der Kampagne

Berlin, 21. Juni 2013 – Bessere Ausbildung, bessere Arbeitsbedingungen und bessere Bezahlung für die beruflich Pflegenden in Deutschland – dies sind die Forderungen der Kampagne „Ich will Pflege!“. Heute haben bereits 10.000 Personen mit ihrer Unterschrift online bestätigt, dass sie diese Forderungen teilen und die Kampagne unterstützen. „Diese Anzahl an Unterschriften bestätigt uns darin, dass wir ein immens wichtiges politisches Anliegen verfolgen“, sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerates e.V. „Bis zur Wahl werden noch sehr viel mehr Menschen der …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 06.06.2013

Drei Monate vor der Wahl: Deutscher Pflegerat e.V. fordert die Politik zum Handeln auf

Drei Monate vor der Bundestagswahl fordert der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) die Abgeordneten aller Parteien nachdrücklich dazu auf, für die Zukunftssicherung der Pflege Position zu beziehen. „Die Situation der Pflege ist untragbar und ein drängendes gesamtgesellschaftliches Problem, das nicht länger verschoben werden darf“, sagte Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR, anlässlich des Deutschen Pflegekongresses vor rund 300 Pflegenden in Berlin. „Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Politik aufhört, Lösungen zu versprechen, und stattdessen konkrete Taten folgen lässt." …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 17.05.2013

Kampagne „Ich will Pflege!“ trifft den Nerv der Branche

Zehn Tage nach Kampagnenstart begleitet die Kampagne „Ich will Pflege!“ ein großes Echo in der Branche und in den Medien. So verzeichnet die Kampagnenwebsite bereits knapp 60.000 Seitenaufrufe in nur zehn Tagen, über 3.000 Personen haben schon die Online-Petition für die Pflege unterschrieben und  über 1.100 Personen haben die Seite bei facebook „gelikt“. Zahlreiche Printmedien berichten über die Kampagne, TV-Beiträge, darunter Panorama (NDR) sowie Fakt ist...“ (MDR) setzten sich mit der Situation der Pflege auseinander. „Wir sind überwältigt von dem positiven Feedback, …

... weiter lesen
Pressemeldung vom 14.05.2013

Großes Medienecho begleitet Kampagnenstart

13.05.2013
Health&Care Management: Pflegerat mobilisiert gegen den Pflegenotstand

13.05.2013
HeimMitwirkung: Deutscher Pflegerat e.V. mobilisiert gegen den Pflegenotstand

08.05.2013
Deutsches Ärzteblatt: "Pflegerat startet Kampagne "Ich will Pflege"

08.05.2013
Ärztezeitung: "Kampagne soll Politik wachrütteln"

08.05.2013
AFP: "Pflegeverbände werfen Politik Untätigkeit vor"

08.05.2013
Nordsee-Zeitung: "Pflegeprofis schlagen Alarm"

08.05.2013
Heilberufe: "Deutscher Pflegerat startet Kampagne "ich will Pflege!"

08.05.2013
Häusliche Pflege: "Pflegerat will Politik zum Handeln motivieren"

08.05.2013

... weiter lesen
Pressemeldung vom 07.05.2013

Deutscher Pflegerat e.V. mobilisiert gegen den Pflegenotstand

Berlin, 7. Mai 2013 – Der Deutsche Pflegerat e.V. (DPR) als führende Interessenvertretung der beruflich Pflegenden in Deutschland, fordert vier Monate vor der Bundestagswahl Lösungen für den Pflegenotstand in Deutschland. Dazu hat der DPR eine  bundesweite Kampagne unter dem Titel „Ich will Pflege!“ initiiert. Sie soll engagierte Pflegefachpersonen sowie Bürgerinnen und Bürger dazu motivieren, Druck auf die Verantwortlichen in der Gesundheitspolitik auszuüben, damit endlich Lösungen zur Zukunftssicherung der Pflege erarbeitet werden. „Der Pflegenotstand muss als drängendes …

... weiter lesen
Zum Seitenanfang